Willkommen in meinem B l o g +++since Jan 2009+++

Es muss nicht immer Hell sein! Das Ewige Blinklicht bringt´s!

Blogeintrag erstellt am 27 Apr 2010 von corvintaurus


Ewiges Blinklicht, geocaching

Wer kennt nicht diese blinkenden Zigarettenwerbung mit der einen, anscheinend für immer blinkenden LED?? Oder den Rotstift-Anstecker, der früher an den Preisen hang und den irgendwie jeder hat mitgehen lassen? Die Dinger gehen und gehen und gehen, und da läuft eher die Batterie aus, als das dass Teil ausgeht. Tja, solche Spielereien sind getrimmt auf extrem niedrigen Stromverbrauch. Ich habe nach einer kleinen Anleitung auch so ein Teil gebaut, welches gerade einmal 200µA Stromaufnahme hat, und das auch nur, wenns Blinkt. Ansonsten gerade einmal 100µA. Mit einer Alkaline Batterie sollte das locker 6-10 Jahre, je nach Batterie laufen. Wer sich da einmal meine Bastelei ansehen möchte, für den ist hier ein Direktlink zum ewigen Blinklicht untergebracht!
Besonders beliebt soll das Blinklicht bei Geocachern sein. Also, eine Dose mit etwas Krimskrams und einem Logbuch liegen in einer Dose im Wald. Die Koordinaten sind ermittelt, oder die Umgebung beschrieben und nun darf jeder suchen. Wer´s findet, schreibt sich in das Logbuch ein, nimmt ein "Spielzeug" raus und packt was neues dazu. Und das Blinlicht soll das finden offenslichtlich erleichtern, für welche ohne GPS. Mal sehen, ob hier in der Nähe auch solche Dinger liegen. Gruß, euer Verfasser
Tags: Geocaching, Ewiges Blinklicht, Blinklicht, Flipflop, B-Kainka, Night Caching, Nightcaching

13.Röhrenbudenstammtisch by Jogis Röhrenbude

Blogeintrag erstellt am 17 Apr 2010 von corvintaurus


13.Röhrenbudenstammtisch Jogis Röhrenbude

Nun war ich auch endlich mit dabei mit meinem kleinen Verstärkerchen. Gut, ich bin nicht dazu gekommen ihn vorzuführen, aber auch so hat der eine oder andere mal geschaut, was die corvintaurische Schmiede so hergab. Doch auch abgesehen von den Endstufen, war es sehr angenehm mal die Menschen hinter dem Forum zu sehen. Am ende habe ich gut 3 Hände voll Röhren abgegriffen, welche verschenkt wurden. Auch habe ich noch 2 Gleichrichterröhren gekauft mit passenden Kondensatoren. Mal sehen ob ich das in mein Labornetzteil mit einbaue. Alles in allem möchte ich mich auch noch einmal bei Jogi und Hintergrundmänner für ihren Einsatz danken, um das alles am laufen zu halten. Auch an Hotel Kuhn in Mülheim danken für das reiche Platzangebot. So, genug. Ich seh schon in der Webcam von Wendy, das jetzt (22:00) alles abgebaut ist. Mit bestem Dank und Gruß, der Verfasser
Tags: Röhrenbude, Stammtisch, 13, 17.April, Röhrenverstärker, PCL82

99Cent Bohrer...taugen die was??

Blogeintrag erstellt am 13 Apr 2010 von corvintaurus


99cent_bohrer

Bei dem lesen der Überschrift sollte klar sein, das die nichts taugen können.
Bei meinem letzten Rundgang durch Plus, sah ich diesen gelben Pappaufsteller mit den ganzen 99Cent Artikeln. Vorhängeschlösser, Plastekram, Taschenlampen, Tinnif und auch Spiralohrer, wie Schraubendreher.
Also mal eben zwei Schraubendreher, ein Vorhängeschloss und den 10er Satz Bohrer mitgenommen.
Zuhause angekommen gleich mal eingespannt den Metallstift und Alu gebohrt. Beim ersten Loch qualmte er etwas, beim zweiten Loch bohrte er kaum noch und beim dritten Loch verdrehte er sich. Hatte schon seinen Grund, warum die kleinen Bohrer alle doppelt waren :-).
Aber selbst die großen Bohrer verdrehten sich, als wenn die aus pups normalen Eisen währen. Naja, steht auch NIRGENDS was von "HSS"...hehe...sollte einem schon zu denken geben! Aber wenn man sie nur ansieht, sehen die echt gut aus!! Aber nach 10min fluchen, war die halbe Plastekasette kaputt.
Das Schloss wackelt auch schon sehr stark. naja...Tinnif eben...
Leidensgenosse
Gruß, euer Verfasser

Doppellabornetzteil Eigenbau 0-30V 0-3A mit OVP´s und 2N3055

Blogeintrag erstellt am 05 Apr 2010 von corvintaurus


doppellabornetzteil eigenbau

Das alte Labornetzteil war ja schon die zweite Version eines Netzteils, mit welchem ich die Spannung und/oder den Strom einstellen kann. Das erste was ich jemals baute, war mit einem LM317, wenn ich nicht irre. Mein zweites dann schon mit der Möglichkeit den Strom und die Spannung einzustellen. Das dritte Netzteil war dann schon was größer mit gleicher aber neuer Platine und zusätzlichen Spannungen.
Doch nun, das vierte Netzteil ist was besonderes.
Es beherbergt gleich zwei Labornetzteile, 4 selbstgebaute Digitalvoltmeter und sonstiger Schniggschnagg. Zu sehen ist das neue Doppellabornetzteil hier.
Euer Verfasser

Einfach mit Scrollradklick oder Strg+Linksklick auf Link öffnen=neues Fenster

Tags: Doppellabornetzteil, 2N3055, 0-30 VDC STABILIZED POWER SUPPLY WITH CURRENT CONTROL 0.002-3 A, www.electronics-lab.com, Eigenbau, Nachbau, Anleitung, DIY, Selbstbau, Liniargeregelt, Strom und Spannung, Offset

Low Cost LED Umbau der Mag Lite 3D / MBO EXAKT 30

Blogeintrag erstellt am 21 Mar 2010 von corvintaurus


maglite led umbau hack mod

Normale Umbauten beziehen sich immer auf eine LED mit massig Leistung und massig Abwärme, welche punktuell erzeugt wird und damit auch schleunigst von der LED abgeleitet werden sollte. Ne Lösung währe einfach anstatt 1 LED, einfach 20 zu nehmen, die Hitzeentwicklung zu verteilen und den Strom pro LED zu senken um damit die Lebensdauer deutlich zu erhöhen. An 4,5V (3 x Baby) komme ich auf gute 300mA (>50% weniger als mit Glühbirne), und damit auf nur knapp 16mA pro LED. Das kann sich sehen lassen bei der enormen Lichtausbeute. Schaut´s euch einfach mal HIER an. Solltet ihr auch was ähnlichen gebaut haben, würde ich mich über Zusendungen freuen.


Ansonsten hätte ich noch den MBO EXAKT 30 Taschenrechner von 1979 anzusehen. Wenn Interesse besteht, kann ich gerne mal einen Eintrag erstellen, bei dem auch das Innenleben gezeigt wird von "damals".

Mit bestem Gruß, euer Verfasser
Tags: Mag Lite, Maglite, 3D, LED, Umbau, Hack, Mod, Mag Lite LED Umbau, Modding Mag Lite, 1,4Watt, 1,4W

Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 Next >>