Willkommen in meinem B l o g +++since Jan 2009+++

Der letzte Knall.

Blogeintrag erstellt am 07 Oct 2009 von corvintaurus

Als erstes, vorne weg... die DDR, währe heute 60 Jahre alt geworden. So, was schreibe ich denn heute in meinen Blog?? Genau, ... ich habe vor einigen Tagen einige gute Denkanstöße bekommen, was einen Meteor Einschlag auf die Erde anrichten könnte. Man dürfte über dieses Thema ein Buch schreiben und hätte nicht alles behandelt, doch versuche ich mal meine Gedanken zu umschreiben.
Tag X. Der 27.04.2033, ein ruhiger Mittwoch Nachmittag. Es ist bekannt, das um 16:40Uhr ein Himmelsgeschoss mit 100Km Durchmesser auf die Südliche Polkappe stürzen wird, wohlmöglich diese auch nur Streifen könnte. Doch auch ein fataler Volleinschlag währe möglich. 16:40Uhr. Die Athmosphäre wird durchbrochen, rotglühend und unterstrichen von einem sehr lautem Beigeräusch. Im selben Augenblick berührt die Plasmahülle die Erdkruste und der Brocken bohrt sich in die Erde hinein. Die Luft unter ihm, wird so extrem komprimiert, das dabei Temperaturen entstehen, welche die der Sonnenoberfläche übersteigen. Der Druckausgleich bewirkt das mehere Millionen Tonnen Materie durch die Tropospähre in die Stratosphäre und bis in die Mesospähre in einer Höhe von fast 50Km geschossen werden. Nach dem Einschlag, kommt der Fallout. Doch selbst danach ist kein Ende in Sicht. Die Millonen Tonnen Schutt verdichten sich und fallen als kleine, heiße und superschnelle, Tennisballgroße Brocken zurück auf die Erde. Sinnfluten, Tektonische Ereignisse, Vulkanausbrüche, Dunkelheit, Pflanzensterben. Zusammenbrechen jeglicher Gesellschftlicher Bindungen. Keine Infrastruktur, keine Moral. Internationale Solidarität ist nicht möglich ausgeübt zu werden. Was folgt, ist ein neues Mittelalter, gefolgt von einer Eiszeit im Kern der Kontinente. Die Menschheit wird auf einen Schlag dezimiert. Wohlmöglich würde die Erdkugel auch aus ihrer Rotation gebracht. Alles wird sich von Grund auf verändern, die Evolution wird neu beginnen, vorhandenes Erweitern, altes neu Aufgreifen.
Ich wage es mir nicht auszudenken, wie die folgenden 50 Jahre aussehen werden. Doch diesmal wird alles recht schnell gehen, da Technologien, Wissen, Daten usw. in größeren Mengen weiterhin analog vorhanden sind. 100Jahre später, werden bei weitem keine 7Milliarden Menschen leben, doch wird sich eine neue Infrstruktur etabliert haben, Nationale und Internationale Verbindungen wurden hergestellt. Das grösste Problem, wird die Anpassung mit sich bringen. Was werden wir Menschen daraus lernen?? Nichts... rein garnichts. Wir werden uns wieder organisieren, Profitgesteuert und ohne Rücksicht auf Verluste Wirtschaften. Man bedenke... der Mensch ist die einigste Rasse der Welt, welche sich z.B. im Rivalkampf um Paarungspartner gegenseitig, Rassenbeschränkt vorsätzlich töten. Aber doch sind wir die Evolutionäre Speerspitze...denn wir sind der Lebendig gewordene Zufall. Denn wie kann man es sonst erklären, das sich Atome so komplex anordnen,um das sie später in der Lage sind über seine eigene Existens nachzudenken. Das schafft nur die Rasse Mensch. So, genug gelabert...
War eben nur ein Gedankenpfurz und nichts Handfestes. Mal sehen was als nächstes kommt. PS: Ereignisbezogene Größen und Daten fundieren auf Hörensagen. :-D
In diesem Sinne, schnell weiter zum nächsten Blog.
Euer Verfasser
Das warscheinlich spektakulärste Animierte Video eines Einschlags von Apophis

Die zweifelhafte Gunst der Linksabbieger.

Blogeintrag erstellt am 06 Oct 2009 von corvintaurus

Als Linksabbieger hat man es nicht einfach. Das wird schon in der Schule gelehrt, wenn es darum geht, mit dem Fahrrad sicher und verantwortungsbewusst im Straßenraum umzugehen. Nun seinen wir aber mal ehrlich. Ob Fußgänger oder Fahrradfahrer...was für Chancen hat man denn, wenn der Autobesitzer eine andere Interpretation von den Straßenschildern hat?
Das konnte ich gestern beobachten, als ein kleiner Pisskombi aus der Seitenstraße kam, das Orangene Blinken der Fußgänger ignorierte und erst bremste, als es schon zu spät war. Die Frau sackte zusammen und wurde mit Hilfe zweier an den Bügersteig gebracht. Es ist zum Glück nichts schlimmeres passiert, aber die Verursacherin sah definitiv gestresst aus und stieg auch erst spät aus dem Wagen. Psychologisch gesehen, hat sie den Trumpf ihrer fast unantastbaren Metallkapsel wohl ausgenutzt und doch gemerkt, das sie sich dem stellen muss. Auf meinem Rückweg, stand auch schon der Gesetzeshüter parat.
Etwas vom Thema verfehlt
Habt ihr auch manchmal unscharfe Handybilder?? Ich hab da einen Tipp um das beste aus dem Bild zu machen.
1:) öffnet das Bild in Photoshop
2:) geht auf den Ebnenmanager und dupliziert die Ebene
3:) macht die oberste Ebene zu 40-50% transparent
4:) verschiebt die obere Ebene mit Str+Pfeiltasten solange um 1-4 Pixel in der Welt herum, bis die Schliere, welche durch das Verwackeln entstanden ist etwas kompensiert wurde.
Hintergrund ist jener, das z.B. ich bemerkte, das auf meinen Handybildern, deren Schlieren sehr oft nur in eine Richtung zeigen.

PS: ich habe Dirtdevil.de angeschrieben und warte auf Antwort. Zu lesen in meinem Blog, wenn´s soweit ist
In diesem oder welchem Sinne auch immer...
Euer Verfasser

So warscheinlich, wie ein Sechser im Lotto...

Blogeintrag erstellt am 04 Oct 2009 von corvintaurus

...würde ich es ansehen, aus meheren hundert Metern einen Spalt von 30cm zwischen Wand und Tonne zu treffen.
Als ich in der Küche saß, an meiner Homepage arbeitete und so daherschaute...bemerkte ich plötzlich einen Schatten und ein lautes "Rums...". Das kam mir schon sehr eigenartig vor. Mein erster Gedanke "da haben Nachbars wieder was aus dem Fenster geworfen". Was gewesen sein sollte, wollte ich nicht wissen. Doch als ich rausschaute und die Flaumfedern laden sah, war mir klar, das es ein Engel oder ein Vogel gewesen sein musste. Sehen konnte ich bis dato nichts davon. Also schnell runter und da lag sie... eine Taube. Da hat die gute wohl in der Luft erst gemerkt, das sie ja eigentlich zu alt zum Fliegen ist und eigentlich schon lange hätte tot sein sollen, und entschied sich für letzteres. Aber trotzdem, schon sehr kurios so etwas. Hätte ich zu dem Zeitpunkt auch noch mit der Kamera ein Video drehend aus dem Fenster geschaut, hätte ich genauso gut auch Lotto spielen können, mit der Sicherheit einen sechser im Lotto zu bekommen. Achso... mein zweiter Gedanke war " wenn das kein Blogeintrag wert ist, weis ich auch nicht". Also, ergötzt euch an dem Bild.
In diesem Sinne, euer Verfasser.
PS: muss man wegen sowas das Veterinäramt anrufen?? Glaub nich...

Ich wusste nicht, was für Technologie in meinem Staubsauger steckt!

Blogeintrag erstellt am 03 Oct 2009 von corvintaurus

Da will man in ruhe Saugstauben, und dann sieht man erst, was in ihm steckt. Offensichtlich ein Centrino. Aber offensichtlich ist das W-Lan kaputt, ich muss immer das Kabel ziehen und stecken.
Sachen gibbet, die gibbet nich... is denn "Centrino" nicht geschützt durch Intel??? Oder "nur" das Logo? Ich meine, den offenen Kreis um das "c" herum, das haben die eindeutig von mir geklaut.
Naja, frohen Volksfeiertag noch..
Der Verfasser







Bild der Woche... :-)

Blogeintrag erstellt am 02 Oct 2009 von corvintaurus

Nein, das ist nicht mit Photoshop bearbeitet, das ist eine 1,25L große Zahnpstatube.
Schönes Wochenende euch allen dort draussen vor den TFT´s!
Gruß Euer verfasser















Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 Next >>